• English
  • Deutsch

Italienische Odyssee

10. – 24. September 2017

enquire-btn

Eine luxuriöse Rallye von Ligurien in die Toskana mit Etappen in Korsika und Sardinien

Latest News & Entries

Odyssey Brochure CoverKlicken Sie hier, um die Broschüre der Italienischen Odyssee herunterzuladen

Wir freuen uns, Ihnen ein atemberaubend romantisches und luxuriöses Fahrabenteuer auf einigen der spannendsten Routen Europas anzukündigen. Die Italienische Odyssee, inspiriert von Mythen und modernen Legenden, führt im September 2017 14 Tage lang vom historischen ligurischen Hafen von Genoa, über die Mittelmeerinseln Korsika, Sardinien und Elba bis zum Finish in der prächtigen Toskana.

Dies ist die erste Route, die Kim Bannister (klicken Sie hier, um zur Team-Seite zu gelangen) für Rally Round entworfen hat. Kim ist ein international renommierter Routendesigner, der durch seine Mitwirkung in der Peking to Paris Motor Challenge, dem Flying Scotsman Rally, der Classic Safari, dem World Cup, der Trans America Challenge und vielen weiteren bekannt wurde. Die Italienische Odyssee ist eine Rallye, die er schon seit Jahren geträumt hat. Sagenhafte Etappen durch sonnendurchflutete Berge und glitzernde Küstenlandschaften, ikonische Städtchen und archäologische Schätze verspricht Teilnehmern wunderbare 4- und 5-Star-Hotels, exquisite Küche, feine Weine und wunderbare Freundschaften. Diese Kulmination aller bisherigen Rally Round-Veranstaltungen bietet maximal 50 Oldtimern von Modellen mit Baujahr vor 1969 ein entspanntes Programm mit ausreichend Zeit für Sightseeing, Erfrischungs- und Mittags-Stopps. All unsere Hotels befinden sich in der Nähe von wundervollen Stränden wie Porto Cervo oder Sardiniens Costa Smerlada, an denen Teilnehmer Zeit mit Schwimmen, Tauchen und Sonnbaden verbringen können. Zudem haben wir unsere Start- und Finish-Hotels für ihre günstige Lage in unmittelbarer Nähe der internationalen Flughäfen von Genoa und Pisa ausgewählt, damit Teilnehmer ihren Aufenthalt auf Wunsch einfach verlängern können, während unser erfahrener Transport-Partner CARS UK die Rückführung der Wagen gemäß vorheriger Absprache sicher und zuverlässig abwickelt.

Wie erwartet ließen sich die ersten Teilnahmeformulare für diese aufregende Veranstaltung nicht lange auf sich warten. Die ersten bestätigten Crews waren Jonathan und Karen Turner in ihrem 1953 Jaguar, gefolgt von followed Sir Gerry und Lady Joyce Acher (möglicherweise in ihrem 1931 Ford Tourer, mit dem Sie an unserer Thunder Dragon Rally in Bhutan teilnahmen). Die jüngsten Meldeformulare kamen von Tjerk und Sally Bury in einem 1972 Datsun 240Z und Edmund Peel und Sara Macdonald in ihrem rallye-erfahrenen 1950 Jaguar XK120. Die Rallye-Veteranen Do Meeus und Elizabeth Meulemans bringen ihren 1955 Jaguar XK140 von Holland, Mark Robinson und seine Frau nehmen in ihrem 1937 Rolls-Royce 25/30 (der sich ebenfalls in Bhutan bewährt hat) teil, während Bill Cleyndert und Jacqui Norman ihren 1924 Bentley 3/4.5 testen werden – ihre Freunde und Bentley-Fanatiker Robert und Jane Abrey (Gewinne des Charles Jarrott-Pokals im Rahmen der Rallye Paris-Wien 2016) haben sich ebenfalls für dieses Abenteuer angemeldet. Andere Teilnehmer der Rallye Paris-Wien 2016, die wiederum am Start antreten warden sind die Tschechischen Rallye-Fahrer Petr Uhlir und Petr Kejdus (1967 Jaguar Mk2) sowie David und Natasha Royds in ihrem 1922 Rolls-Royce Silver Ghost. Aus den USA dürfen wir Melvyn und Margaret Andrews in ihrem 1956 Jaguar XK140 und Bill und Jo Brandt (1929 Chrysler 75 Le Mans – ein weiterer Paris-Wien-Veteran) und aus Kanada Lloyd und Treacey Reddington in einem 1970 Morgan Plus 8 begrüßen. Wir haben bereits zwei Alvis Speed 20s gemeldet – einen aus dem Jahr 1933 von der deutschen Crew Rudi und Helga Friedrichs (die momentan die Haka Classic in Neuseeland bestreiten) und das etwas jüngere Modell aus 1935 unserer norwegischen Rally Round-Stammkunden Jan Woien und Jan Hansen (die im April auch mit uns Japan erkunden werden). Aus der Niederlande haben sich Anthony und Sonja Verloop in ihrem 1973 MGB GT V8 angemeldet, in dem sie bereits die Trans-America Challenge bestritten haben (und mit dem Anthony zweimal mit Mick de Haas die Peking to Paris meisterte). Zudem haben wir wiederum unser Familien-Team aus Hong Kong – Martin Tacon im 1933 Aston Martin Le Mans (Mitbestreiter der Rallye Paris-Wien), dieses Mal mit seiner Ehefrau oder Tochter als Beifahrer, während seine Schwester Joyce Tacon einen 1952 Jaguar XK120 bringen wird. Wir freuen uns sehr über so viele Fahrerinnen am Start dieser Veranstaltung, für die wir einen speziellen Coupe des Dames einrichten werden. Eine weitere interessante Nennung ist der 1967 VW Käfer von Ed und Janet Howle, aus North Carolina, USA – der Wagen trägt den Namen ‚Stewball‘ (nach der Folkbalade inspiriert von dem gleichnamigen britischen Rennpferd des 18. Jahrhunderts, der in 1967 von Peter, Paul and Mary interpretiert wurde) und sieht zwar nicht besonders exotisch aus, ist aber bereits mindestens einmal um die Welt gefahren und hat an zahlreichen Langstreckenrennen, darunter zweimal an der Trans-America Challenge, teilgenommen. Wie viele Meilen hat sie insgesamt auf dem Rücken? „Das wissen wir wirklich nicht genau“, meinen Ed und Janet. „Der Kilometerzähler funktioniert schon lange nicht mehr!“

Unabhängig von Geschlecht, Alter und Rallye-Erfahrung können sich alle Teilnehmer auf den Support des erfahrenen Rally Round-Teams verlassen; wir bieten Ratschlag und Unterstützung in allen Belangen – von Rallye-Vorbereitung bis hin zu Transport und Versicherung. Alle Crews werden unterstützt von unseren qualifizierten Rallye-Mechanikern und unserem Rallye-Arzt.  Dank unserem beliebten Gepäckdienst brauchen Sie sich nicht um die Größe Ihres Koffers zu sorgen und Sie benötigen keine Spezialgeräte – Schrittzähler und Stoppuhr genügen; die Navigation geschieht mithilfe eines einfachen Roadbook mit Tulpendiagrammen und beeinhaltet keine allzu kniffligen Navigationsaufgaben oder Holperstrecken. Weitere Informationen finden Sie in der Rallye-Broschüre, die Sie über den Link oben herunterladen können; gerne senden wir Ihnen auf Anfrage ein Exemplar kostenlos zu. Die Flut der Einträge hat bestätigt, dass die Italienische Odysee großen Anklang finden wird – sichern Sie sich Ihren Platz also so schnell wie möglich über die Anfragetaste auf dieser Seite, per E-Mail oder Telefon. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Von den gewundenen Straßen Korsikas bis zu den Schätzen Siziliens – die Italienische Odyssee ist eine Luxus-Rallye ohne Gleichen